Druckreduzierung FD 10 und FD 5

Die IAG FD 10 und FD 5 stellen eine interessante Alternative zu herkömmlichen Druckreduzierungen dar. Bei einem Eingangsdruck bis 60 bar wird, ohne Verlust der Durchflussmenge, selbsttätig der Druck auf 10 bar oder 5 bar reduziert. Beim Schließen des Verbrauchers schließt auch das Druckreduzierungssystem, ohne dass Wasser abgeleitet werden muss. Durch dieses System wird eine Drucküberlastung der Angriffsleitung auch ohne Wasserentnahme ausgeschlossen. Als zusätzliche Sicherheit ist ein Überdruckventil ausgangsseitig integriert.

FD 10 und FD 5 werden bei Anlagen mit hohem Ausgangsdruck, wie Beschneiungsanlagen und Hochdruckleitungen eingesetzt und können in Verbindung mit herkömmlicher Feuerwehrausrüstung genutzt werden.

Grundausstattung

  • Selbsttätige Druckreduzierung
  • Überdrucksicherheitsventil
  • Kein Wasserverlust
  • Eingangsdruck max. 60 bar
  • Ausgangsdruck 10 oder 5bar   +/-2 bar
  • Durchfluss 500 l/min
  • Gewicht: 3,5 kg
  • Maße DM/L: 10/25 cm
  • Anschluss Eingang Kamlok 2“ 60 bar (2“ Innengewinde)
  • Anschluss Ausgang Storz C 16 bar(2“ Innengewinde)

Technische Daten

Eingangsdruck bis 60 bar
Ausgangsdruck FD 10
Ausgangsdruck FD 5
10 +/-2 bar
5 +/-2 bar
Durchfluss bis 500 l/min
Schließventil NC < 15 bar
Gewicht (mit Kupplungen Kamlock 2" –Storz C) 3,5 kg
Maße Ø 100mm x 250mm
Anschluss Eingang Kamlock 2" (2" Innengewinde)
Anschluss Ausgang Storz C
(2" Innengewinde)

Optionen

EIngangsdruck höher 60 bar
Durchflussmenge frei wählbar
Anschluss Eingang frei wählbar
Anschluss Ausgang frei wählbar

Downloads Druckreduzierer