LFD-Leitungsfilter mit Druckregler

Der LFD ist ein kompakter, rückspülbarer Leitungsfilter mit integriertem Druckregler. Dank der drehentkoppelten Filterverschraubung ist ein Filterwechsel ohne abschließen der Heizschläuche möglich.

Der LFD ist ein kompakter Leitungsfilter, mit drehentkoppelter Filterverschraubung und einem Rückspülbaren Abgasdruckregler. Er kann wahlweise als NO-Druckregler ausgeführt werden, der Eingangs­drücke bis zu 6 bar auf einen Ausgangsdruck von max. 250 mbar reduziert, oder als NC-Druckregler, der geschlossen bleibt, bis am Messgasausgang ein Unterdruck von -70mbar rel. angelegt wird.

Im Messbetrieb regelt der Unterdruckregler Eingangsdrücke bis 6bar auf max. 50 mbar am Ausgang. Der LFD kann mit einer HKL zu einer äußerst kompakten Entnahmeeinheit gekoppelt werden, die Probenahmen in einem Bereich von 50-650 °C und 0-6 bar ermöglicht. Bei allen IAG Vorfiltern wird viel Wert auf höchste Messgenauigkeit und Qualität gelegt. Das bedeutet dauerhafte, absolute Gasdichtheit, sowie einen kompakten und sorgfältigen Aufbau. Die Filterkammer verfügt über ein minimales Totvolumen und eine äußerst homogene Beheizung mit schneller Aufheizzeit, und kann alle IAG Filterelemente aufnehmen. Die Heizungsregelung kann durch jeden gängigen Temperaturregler erfolgen.

Wie bei allen IAG Geräten können Steckerbelegung und Art der Thermofühler nach Kundenwunsch ausgeführt werden.

 

Technische Daten

Abmessungen Gehäuse: 200 x 120 x 110 mm
Messgasanschlüsse: Swagelok 8 mm
Eingangsdruck: max. 6 bar
Druckregler NO: max. 250 mbar
Druckregler NC: max. 50 mbar
Anschlussleitung: 600 mm
Spannungsversorgung: 230 V / 125 W, 693 6+Pe / 600 mm
Steckerbelegung Standard: 1-L, 2-TC+ , 5-TC-, 6-N