Krisensicherer Support mit Augmented Reality

Die Weiterentwicklung des IAG Remote-Support-Service mit Hololens-Brillen

Der Lockdown sowie die strengen Maßnahmen der Österreichischen Bundesregierung rund um die Corona Krise hat dem Land und nicht zuletzt den Menschen wirtschaftlich und gesellschaftlich viel abverlangt. Diese herausfordernde Zeit hat uns alle vor neue Aufgaben gestellt, Potenziale sichtbar gemacht und außergewöhnliche Maßnahmen erfordert.  

 

Aufgrund der Reisebeschränkungen durch Corona / Covid19 war es der IAG nicht möglich, den gewohnten Vor-Ort Service bei unseren Kunden zu leisten. Wir haben deshalb den IAG-Remote-Service weiterentwickelt, damit für unsere Kunden auch weiterhin ein aufrechter Produktionsbetrieb gewährleistet ist. Für Inbetriebnahme und Start-up setzt die IAG nun Augmented-Reality-Brillen ein, um das Vorort-Installationsteam aus der Ferne und Remote zu unterstützen. Wir konnten dafür einige Stimmen und Erfahrungsberichte der Beteiligten einfangen:  

  

Montage und Inbetriebnahme in Corona / COVID 19  Zeiten  Erfahrungsberichts des  IAG-Supervisor  zur Remote-Maschineninstallation:  

  

„Mit detaillierten Unterlagen zur Inbetriebnahme, der Verwendung von Hololens-Brillen und täglichen Einweisungsgesprächen konnte die IAG die ordnungsgemäße Installation des Vorort-Kundeninstallationsteams überprüfen. Wir verwenden die Hololens-Brille, um „unsere Augen“ auf die Maschine zu richten, und konnten so die Einstellarbeit kontrollieren und Antworten auf die anstehenden Fragen geben. Mit diesem Ansatz konnte unser Kunde die Maschine zusammenbauen. Mit der Hololens-Brille konnten wir die Überprüfung der geleisteten Arbeit durchführen. Aus der Ferne hatten wir Zugriff auf die Maschine für Elektro- und Softwareprüfungen. Für uns ist dies eine neue Möglichkeit, unsere Kunden zu unterstützen. Dies ist ein nächster Schritt des IAG Remote Service. “  

 

Vor-Ort-Aktivitäten, IAG-Supervisor  als  Trouble-Shoote r über  HoloLens (Mixed Reality ) als Tool des IAG-Remote-Service:  

  

OEM-Werksleiter „Dank der Online-Remote-Unterstützung der IAG-Spezialisten konnten wir trotz der Einschränkungen von Corona / Covid19 und des Einreiseverbots des IAG-Montageteams in unser Land eine komplette Produktionsmaschine in Betrieb nehmen. IAG hat neue Wege der Remote-Fernunterstützung aufgezeigt. Mit zusätzlichen Anweisungen und einer zusätzlichen Dokumentation der Montage- und Einstellarbeiten in Kombination mit dem Fernzugriff der IAG konnten unsere sehr erfahrenen Wartungstechniker, Schlosser und Elektriker die Maschine einrichten, in Betrieb nehmen und den Abnahmetest durchführen. Fragen unserer Mitarbeiter und die Überprüfung der durchgeführten Anpassungsarbeiten wurden durch eine virtuelle Brille unterstützt, sodass der IAG-Supervisor die Aktivitäten unserer Mitarbeiter direkt an der Maschine überwachen und unterstützen konnte. Dies ermöglichte es uns, das SOP / Produktionsstartdatum beizubehalten und damit unseren Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden nachzukommen. Basierend auf dieser Erfahrung werden wir weiterhin IAG-Remote-Support-Services nutzen, um unsere Effizienz zu steigern. “   

 

Wenn auch Sie an unserem Remote-Service via Augmented Reality und Hololens Brillen interessiert sind, kontaktieren Sie uns für weiterführende Informationen. Wir beraten Sie gerne. 

 

Krisensicherer Support mit Augmented Reality

Der Technologie keine Grenzen – auch nicht zu COVID19 Zeiten

„Zur Bewältigung neuer Herausforderungen können wir aus jahrzehntelanger  Erfahrung schöpfen und setzen Bewährtes, gepaart mit neuen Entwicklungen  

zu einem zuverlässigen Hightech-Produkt um.“ -  IAG-Eigentümer und Gründer

 

Kontaktieren Sie uns für weiterführende Informationen zu unserem Remote-Support-Service.  

Kontakt