Warm- und Kaltpressen

Warm- & Kaltpressen sind maßgeschneiderte Anlagen unterschiedlicher Bauart zur Herstellung von Grünlingen für Bremsbeläge aus pulverförmigen und gleichzeitig harzdurchsetzten Reibbelagsmaterialien. Im Gegensatz zu den Heißpressen findet hier jedoch nur die Formgebung statt, wodurch sehr kurze Presszeiten realisiert werden können. Unterschieden wird zwischen Kaltpressen (Raumtemperatur) und Warmpressen (max. 100°C). Der eigentliche Aushärtungsprozess wird bei beiden Verfahren in einen nachgeschalteten Ofen durchgeführt. Das Pressen selbst erfolgt durch hydraulische Pressen in produktspezifischen und beheizbaren Formen. Die verschiedenen Anlagentypen orientieren sich einerseits an der Losgröße und anderseits an den Anforderungen bezüglich Flexibilität. Unabhängig davon ermöglichen alle unsere Anlagen durch ihren hohen Automatisierungsgrad eine konstante und reproduzierbare Produktqualität. 

Wettbewerbsvorteil mit
IAG Warm- und Kaltpressen

  • Sehr hohe Verfügbarkeit
  • Kundenspezifische Ausführung
  • Lange Lebensdauer der Anlagen
  • Geringe Lebenszykluskosten bei höchster Qualität
  • Stabil und prozesssicher
  • Rezeptbasierende Produkt- und Fertigungsparameter
  • Hochgenaue und zentrale Temperaturregelung, dadurch geringe Wärmeverluste
  • Ergonomische Bedienung
  • Benutzerfreundliche Bedienoberfläche
  • Kurze Werkzeugwechselzeiten und servicefreundliche Konstruktion
  • Flexible Systeme
  • Kundenindividuelle vollverkettete Produktions- und Fertigungslinien

Produkte


Rundtaktmaschinen

Rundtaktmaschinen

  • Hochleistungs-Kurzzeitpressautomat für große Losgrößen 
  • Hohe Produktivität 
  • 4 Stationen Rundtaktautomat 
  • 3 Handlingstationen 
  • Pressnester pro Werkzeug: 1-4 (1/2/4)  
  • Temperatur der Werkzeuge: üblicherweise 20-100°C 

Flexible Schnellpresse

Flexible Schnellpresse

  • Flexibler Kurzzeitpressautomat für kleine bis mittlere Losgrößen 
  • Hohe Produktivität bei gleichzeitiger Fertigungsflexibilität
  • 2 unabhängige Produktionseinheiten 
  • 2 Rückenplattenzuführungseinheiten 
  • 2 Beschickungsstationen 
  • Pressnester pro Werkzeug: 1-4 (1/2/4)  
  • Temperatur der Werkzeuge: üblicherweise 20-100°C 
Kontakt